Hyun-hwa Park, Klavier

Hyun-hwa Park

Die südkoreanische Pianistin Hyun-hwa Park kam nach ihrem Bachelorstudium an der Kyung-Hee University in Seoul nach Deutschland. Im Oktober 2012 begann sie an der Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf ihr Masterstudium im Hauptfach Klavier und schloss dies im März 2015 mit Auszeichnung ab.

Im Oktober 2015 begann sie Master Liedgestaltung Klavier an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Hartmut Höll und Prof. Mitsuko Shirai und schloss dies im September 2017 mit Auszeichnung ab. Anschließend begann sie ein Solistenexamen-Studium und beendete sie dies im Juli 2020. Neben ihrem Studium nahm sie Unterricht von Herrn Prof. Ralf Gothóni Kammermusik und Solo-Klavier und von Herrn Prof. Daniel Fueter Chanson.

Konzerte gibt sie solistisch, mit Orchester oder im Ensemble: in Seoul, in Düsseldorf, Münster, Erkrath, Hofheim, Strasbourg, Baden-Baden und Karlsruhe. Des Weiteren spielte sie im Rahmen des Zeitgenuss Festivals im Oktober 2016 in Karlsruhe, im Festspielhaus Baden-Baden sowie beim G20 Gipfel im März 2017. Im Mai 2017 gab sie im Rahmen des Stipendiums der Riemschneider-Stiftung mit der Mezzosopranistin Luise von Garnier einen Liederabend auf dem Kultur Gut Dönkendorf in Mecklenburg-Vorpommern.

Im Januar 2019 wirkte sie für ein Liebesliederwalzer CD-Projekt mit und nahm bei der Aufführung dieses Projektes in Karlsruhe teil. Im Februar 2019 spielte sie ein Konzert das vom Deutschland-Rundfunk live übertragen wurde. Im Mai 2019 spielte sie mit dem Heilbronn Orchester im Orchester Klavier und Celesta. Im selben Monat gab sie im Rahmen des Stipendiums der Riemschneider-Stiftung mit Bariton Konstantin Ingenpaß einen Liederabend auf dem Kultur Gut Dönkendorf in Mecklenburg-Vorpommern.

Während ihres Studiums wurde sie von der Studienstiftung des Freundeskreises Karlsruhe gefördert und war Aufenthaltsstipendiatin des Brahmshauses Baden-Baden. Sie ist seit Oktober 2016 Stipendiatin der Live Music Now Stiftung Oberrhein und des Richard-Wagner Verbandes Karlsruhe e.V.. Im Januar 2016 gewann sie beim Wettbewerb des Rainer-Koch- Gedächtnispreises den ersten Preis in der Kategorie Neue Musik. Im Oktober 2018 gewann sie wieder beim Wet tbewerb des Rainer -Koch-Gedächtnispreises den zweiten Preis. Im April 2019 gewann sie beim Kammermusikwettbewerb in Lyon den Mozart-Preis.